PRESSEKONFERENZ STADTGALERIE KÜNSTLERHAUS LAUENBURG

30.11.2020 um 13.00 Uhr vor dem Künstlerhaus Lauenburg

Im Jahr 2021 wird durch umfassende Umbaumaßnahmen im Nachbarhaus des Künstlerhaus Lauenburg ein neuer Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst in Lauenburg/Elbe geschaffen.
Wir laden Sie ganz herzlich zum Pressegespräch anlässlich des Neubaus/Umbaus der „Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg" ein.
Das Gespräch findet unter Einhaltung der AHA-Regeln am 30.11.2020 um 13.00 Uhr vor dem Künstlerhaus Lauenburg statt.
Es werden u.a. Bürgermeister Andreas Thiede, Ulrike Mechau-Krasemann (Vorstand Künstlerhaus Lauenburg) und Isabelle von Schilcher (Künstlerische Projektleitung Künstlerhaus Lauenburg) anwesend sein.

Hier finden Sie den Pressetext und Bildmaterial.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihr Kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Mechau- Krasemann
Isabelle von Schilcher

Visualisierung_Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg_Architekturbüro Rabeler_Außenperspektive-1
Elbstrasse52_Marktplatz

Um der Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, bleibt das Künstlerhaus und die Künstlerbar bis auf Weiteres gemäß den Bestimmungen geschlossen. Ein Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm findet vorerst nicht statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


 

ABSCHLUSSAUSSTELLUNGEN STIPENDIUM BILDENDE KUNST

14. September - 11. Oktober 2020
im Künstlerhaus und in der Hitzler Werft

Yeongbin Lee
STUDIE ZUR DARSTELLUNG VON WASSERGERÄUSCHEN DURCH BEWEGUNG
Führung: 10. Oktober, 15.00 Uhr, Eintritt frei.
Treffpunkt Hitzler Werft, Eingang Südwerft am Bahnhof
Anmeldung unter: eyoungbin@gmail.com

Fritjof Mangerich
ROOM WITH UNSPOKEN OBJECTS

Susanne Mewing
SALLY SAID SOMETHING WENT WRONG

URAUFFÜHRUNG UND ABSCHLUSSKONZERT STIPENDIUM FÜR KOMPOSITION

AREUM LEE

11. Oktober 2020, 17.00 Uhr
Maria-Magdalenen-Kirche, Lauenburg/Elbe
Eintritt 18 €/12 € ermäßigt

Tommaso Fracaro - Geige
Olaf Koep - Schlagzeug
Sophie Rasmussen - Bratsche
Karina Tschirner - Kontrabass

Anschließend Verabschiedung der 34. Stipendiatengeneration im Künstlerhaus und Finissage mit Präsentation der Werkgaben

Kulinarisches: Kaffeeklappe Lauenburg

Aktueller Hinweis zu Corona: Wir achten in der Kirche und im Künstlerhaus auf große Abstände und gute Durchlüftung.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen.


 

RUNDER TISCH BRACHFLÄCHE

Das öffentliche Gespräch, geplant am
13. Oktober 2020 um 19.00 Uhr
wird bis auf Weiteres verschoben!

Stellungnahme des Künstlerhauses zur aktuellen Situation der Brachfläche

Informationen zum aktuellen Stand der Brachfläche
Rückblick und Ausblick Brachfläche


 

WORKSHOP "WUNSCHBAUM - STADT VON MORGEN" mit Fumiko Kikuchi
02. - 04. Oktober 2020 im Künstlerhaus und im Elbschifffahrtsmuseum, Lauenburg/Elbe

Öffentliche Abschlusspräsentation am
04. Oktober 2020 um 17.00 Uhr im Elbschifffahrtsmuseum

Verbindliche Anmeldung: info@kuenstlerhaus-lauenburg.de

Ankündigung Workshop Wunschbaum


 

2/133/7
Akustische Nachtwanderung mit Clemens Böckmann und Yeongbin Lee

Samstag, 11. Juli 2020, 21.00 Uhr auf der Künstlerhaus-Terrasse

2 das sind die Geräuschesammlerin Yeognbin Lee und der Autor Clemens Böckmann. 133 ist die Zahl der Kilometer, die sie von der Hallig Hooge, der Westküste Schleswig-Holsteins, bis zur Ostküste nach Kiel zurücklegen. 7 ist die Anzahl der Nächte, die sie sich im Sommer 2018 gemeinsam auf eine Wanderung durch die Dunkelheit begeben. Ausgerüstet mit Zelt, Stirnlampen, Papier und Stift zeichnen sie eine akustische Landkarte, machen Schatten hörbar, umkreisen Begriffe - begleitet von ihrem eigens dafür konstruierten Bilderklavier.
Anschließend führen die Stipendiat*innen durch die Ausstellung.

Eintritt frei

Mit freundlicher Unterstützung durch die Tourist-Information Lauenburg/Elbe


 

 

BACKSTEIN-EDITION
DER STIPENDIATINNEN 2019

 

Sophia Mainka, eingenähter Backstein in Backsteinstoff mit Stoffbanderole
Lucia Sotnikova, Backstein mit S/W-Fotografie, präparierte Spinnen, Lackspray silber (verkauft)
Fumiko Kikuchi, Backstein mit Fassade, Überzug aus weißer Acrylfarbe
Farzia Fallah, Notation auf 2 kleinen Backsteinen / Notation für Kontrabass Solo I - III auf Backstein und Effektlack ( Nr. II und III verkauft)

Jeder Backstein ist ein Unikat und eine Gabe der Stipendiatinnen aus 2019 an das Künstlerhaus Lauenburg zur Unterstützung seiner engagierten Arbeit. Mit dem Kauf dieser Werke können auch Sie das Künstlerhaus unterstützen!
Verkaufspreis: 300 € / 250 € für Mitglieder

Unser herzlichster Dank an die 33. Stipendiatinnengeneration!

Fotos: Stefan Tomaszewski


Aktuelle Ausschreibung

Das Künstlerhaus Lauenburg wurde 1986 gegründet und ist eine internationale Stipendiatenstätte des Landes Schleswig-Holstein für zeitgenössische Bildende Kunst, Literatur und Komposition. Es bietet Nachwuchstalenten aus aller Welt die Möglichkeit in einem ungestörten Arbeitsumfeld neue Projekte zu realisieren und diese vor einem interessierten Publikum öffentlich vorzustellen.

weiter

Telefon +49 (0)4153 592649

info@kuenstlerhaus-lauenburg.de

Jetzt Mitglied werden

Die Mitgliedschaft bietet Ihnen u. a. persönliche Einladungen zu allen Veranstaltungen, unmittelbaren Kontakt zu internationalen Künstler*innen, Vorzugspreise in unserer Artothek und auf Jahresgaben.

Um der Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, bleibt das Künstlerhaus und die Künstlerbar bis auf Weiteres gemäß den Bestimmungen geschlossen. Ein Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm findet vorerst nicht statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Besucherinfo

Öffnungszeiten

Büro
Montag 11.00 – 17.00 Uhr

Galerie während laufender Ausstellungen normalerweise
Samstag und Sonntag 15.00 – 17.00 Uhr
und während der Bürozeiten

Zusätzliche Öffnungszeiten der Galerie sind in Absprache mit den ausstellenden Künstler*innen möglich.

Unsere Bankverbindung
Künstlerhaus Lauenburg e.V.
Raiffeisenbank Lauenburg
IBAN DE12 2306 3129 0000 2818 67
BIC GENODEF1RLB

Das Künstlerhaus Lauenburg ist Mitglied

Newsletter

Hier erhalten Sie regelmäßige Informationen und Neuigkeiten des Künstlerhauses Lauenburg. Füllen Sie bitte die folgenden Felder aus.

 




 

BEWERBUNGSFORMULAR
STIPENDIUM KOMPOSITION 2020

Das Stipendium im Bereich Komposition beträgt 2,5 Monate à 750,- EUR. Es beginnt am
10. August 2020 und endet am 24. Oktober 2020.

Von den Stipendiat*innen wird während des Aufenthaltes im Künstlerhaus mindestens ein Konzert und ein Künstlergespräch erwartet, sowie eine gemeinsame Erstpräsentation und Finissage.

Die Stipendiat*innen versichern, parallel zum Residenzstipendium im Künstlerhaus Lauenburg kein anderes vom Land Schleswig-Holstein gefördertes Stipendium angenommen zu haben. Dazu zählen Residenz-/Aufenthaltsstipendien, Arbeits- und/oder Reisestipendien.

Die Stipendiat*innen versichern, in den letzten drei Jahren kein anderes vom Land Schleswig-Holstein gefördertes Stipendium erhalten zu haben. Dazu zählen Residenz-/Aufenthaltsstipendien, Arbeits- und/oder Reisestipendien.

Das Ergebnis des Stipendiums soll aus eigenen Kompositionen bestehen, die die Beschäftigung mit einem bestimmten Projekt zeigen oder eine abschließende Bearbeitung eines bereits begonnenen Themas sind. Das Programm wird in Lauenburg uraufgeführt. Das Künstlerhaus ist dabei der Konzertveranstalter. Die reine Uraufführung soll 20 Min. umfassen, eingebettet in ein Konzertprogramm von ca. 60 Min. Die Uraufführungsstücke dürfen weder vorher in einem Konzert vorgetragen, für kommerzielle Zwecke aufgenommen oder in irgendeiner Weise verlegt worden sein.
Das Künstlerhaus Lauenburg steht in engem Austausch mit der Musikhochschule Lübeck. Nach Möglichkeit findet eine Zusammenarbeit der Kompositionsstipendiat*in mit Interpret*innen der Musikhochschule statt. Zudem kann das elektronische Studio der Musikhochschule genutzt werden.

Um Aufnahme in das Künstlerhaus Lauenburg können sich professionelle deutsche und internationale Komponist*innen, Arrangeure und Ensembles bewerben.

Die Jury für Komposition setzt sich zusammen aus:

  • ein*er Professor*in für Komposition der Musikhochschule Lübeck
  • ein*er Vertreter*in des Forums für Neue Musik Schleswig-Holstein
  • ein*er ehemaligen Kompositionsstipendiaten*in
  • ein*er externen Fachvertreter*in

Die Jury tagt Ende Januar 2020. Der/die Stipendienträger*in wird anschließend so schnell wie möglich benachrichtigt und auf der Homepage des Künstlerhauses veröffentlicht. Es werden keine Absagen verschickt.

Eine vollständige Bewerbung umfasst:

  • Das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular
  • Einen Zip-Ordner mit folgendem Inhalt (max. 20 MB):
  • Portfolio im PDF-Format mit max. 10 Seiten ODER max. 10 Min. Video- oder Musikdateien in gängigen Abspielformaten. Wenn ein Portfolio und Video/Musikdateien eingereicht werden, reduzieren Sie bitte den Umfang entsprechend (zum Beispiel 5 Seiten Portfolio und 5 Min. Videobeitrag).
  • Beschreibung des künstlerischen Vorhabens während des Stipendiums (max. 1 A4-Seite)
  • Vita mit künstlerischem Werdegang, Aufführungen/Stipendien/Preisen (max. 2 A4-Seiten) im PDF-Format
  • Überweisung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 10,00.

Unvollständige oder nicht den Vorgaben entsprechende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Ausgeschlossen sind ebenfalls Bewerbungen ohne Überweisung der Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 10,00.

Die Bankverbindung lautet:

Künstlerhaus Lauenburg / Elbe e.V.
IBAN DE12230631290000281867
BIC GENODEF1RLB


Zip-Ordner bitte folgendermaßen benennen: Name_Vorname_Kategorie




BEWERBUNGSFORMULAR
STIPENDIUM LITERATUR 2020

Das Stipendium im Bereich Literatur beträgt 3 Monate à 750,- EUR. Es beginnt am 4. Mai 2020 und endet am 4. August 2020.

Von den Stipendiat*innen wird während des Aufenthaltes im Künstlerhaus mindestens eine Lesung und ein Künstlergespräch erwartet, sowie eine gemeinsame Erstpräsentation und Finissage.

Die Stipendiat*innen versichern, parallel zum Residenzstipendium im Künstlerhaus Lauenburg kein anderes vom Land Schleswig-Holstein gefördertes Stipendium angenommen zu haben. Dazu zählen Residenz-/Aufenthaltsstipendien, Arbeits- und/oder Reisestipendien.

Die Stipendiat*innen versichern, in den letzten drei Jahren kein anderes vom Land Schleswig-Holstein gefördertes Stipendium erhalten zu haben. Dazu zählen Residenz-/Aufenthaltsstipendien, Arbeits- und/oder Reisestipendien.

Um Aufnahme in das Künstlerhaus Lauenburg können sich professionelle deutsche und internationale Schriftsteller*innen, die in deutscher Sprache veröffentlichen, bewerben.

Die Jury für Literatur setzt sich zusammen aus:

  • ein*e Vertreter*in des Literaturhauses Schleswig-Holstein
  • ein*er Verleger*in
  • ein*er Schriftsteller*in
  • ein*er Buchhändler*in

Die Jury tagt Ende Januar 2020. Der/die Stipendienträger*in wird anschließend so schnell wie möglich benachrichtigt und auf der Homepage des Künstlerhauses veröffentlicht. Es werden keine Absagen verschickt.

Eine vollständige Bewerbung umfasst:

  • Das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular
  • Einen Zip-Ordner mit folgendem Inhalt (max. 20 MB):
  • Portfolio im PDF-Format mit max. 10 Seiten Leseprobe ODER max. 10 Min. Video- oder Musikdateien in gängigen Abspielformaten. Wenn ein Portfolio und Video/Musikdateien eingereicht werden, reduzieren Sie bitte den Umfang entsprechend (zum Beispiel 5 Seiten Portfolio und 5 Min. Videobeitrag).
  • Beschreibung des künstlerischen Vorhabens während des Stipendiums (max. 1 A4-Seite)
  • Vita mit künstlerischem Werdegang, Veröffentlichungen/Stipendien/Preisen (max. 2 A4-Seiten) im PDF-Format
  • Überweisung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 10,00.

Unvollständige oder nicht den Vorgaben entsprechende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Ausgeschlossen sind ebenfalls Bewerbungen ohne Überweisung der Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 10,00.

Die Bankverbindung lautet:

Künstlerhaus Lauenburg / Elbe e.V.
IBAN DE12230631290000281867
BIC GENODEF1RLB


Zip-Ordner bitte folgendermaßen benennen: Name_Vorname_Kategorie




Stipendien für Bildende Kunst, Literatur & Komposition

Bewerbungen für 2021

Aufgrund der aktuellen Situation und Unsicherheiten durch Covid 19 bitten wir noch um etwas Geduld bezüglich der Stipendienausschreibung 2021.

Das Künstlerhaus Lauenburg wurde 1986 gegründet und ist eine internationale Stipendiatenstätte des Landes Schleswig-Holstein für zeitgenössische Bildende Kunst, Literatur und Komposition. Es bietet Nachwuchstalenten aus aller Welt die Möglichkeit in einem ungestörten Arbeitsumfeld neue Projekte zu realisieren und diese einem interessierten Publikum öffentlich vorzustellen.
Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler ohne Einschränkung des Alters oder des Wohnsitzes. Bewerberinnen und Bewerber mit Kind sind willkommen.

Das Künstlerhaus Lauenburg zeichnet sich durch seine individuelle Betreuung und die Vernetzung der Stipendiat*innen untereinander wie auch mit der kulturellen Szene der Metropolregion Hamburg und Schleswig-Holsteins aus.

Im Rahmen des Stipendiums erhalten die Geförderten für den Zeitraum ihres Aufenthaltes einen monatlichen Zuschuss von 750,- EUR. Zusätzliche Mittel für Materialausgaben und projektbezogene Publikationen können mit fachlicher Unterstützung des Künstlerhauses eingeworben werden, es besteht aber keine Erfolgsgarantie.

Das Künstlerhaus liegt direkt am Ufer der Elbe, inmitten der historischen Altstadt. Lauenburg ist die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins, hat ca. 12.000 Einwohner und ist etwa 50 km von Hamburg, Lübeck, Schwerin und 25 km von Lüneburg entfernt. Die Stadt liegt im Vierländereck von Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern mit Bahnanschluss an der Strecke Lübeck-Lüneburg. Das Haus wurde Mitte des letzten Jahrhunderts erbaut, 1982 unter Denkmalschutz gestellt und nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten 1986 seiner neuen Bestimmung als Künstlerhaus übergeben. Seitdem haben hier mehr als 130 Stipendiat*innen gelebt und gearbeitet.

Das Künstlerhaus Lauenburg erhält finanzielle Unterstützung durch das Land Schleswig-Holstein, den Kreis Herzogtum Lauenburg, die Stadt Lauenburg und den Förderverein Künstlerhaus Lauenburg/Elbe e.V., der das Haus seit 2009 in eigener Trägerschaft führt.

Räumlichkeiten und Ausstattung

Das Künstlerhaus verfügt über großzügige Räumlichkeiten (ca. 400 m²) auf drei Etagen.
Im Erdgeschoss befinden sich die Galerie, das Offene Atelier, die Künstlerbar und eine große Südterrasse direkt an der Elbe. In der Künstlerbar und auf der Terrasse finden regelmäßig Kulturveranstaltungen wie Kino, Lesungen und Konzerte statt.

In den beiden oberen Stockwerken befinden sich großflächige Künstlerateliers und Wohnungen. Alle Ateliers sind vollständig eingerichtet und verfügen über ein eigenes Duschbad und eine Küche sowie über einen Telefon- und WLAN-Anschluss. Weiterhin gibt es Druckpressen für Radierung und Hochdruck, eine Abzugspresse, ein Klavier sowie eine kleine Bibliothek.

Zielsetzung des Künstlerhauses

Das Künstlerhaus Lauenburg hat sich der Förderung von Künstlerinnen und Künstlern in den Bereichen zeitgenössische bildende Kunst, Literatur und Komposition verschrieben, denen das Potential einer Karriere im Kunstbetrieb zugetraut wird.
Es bietet ein befruchtendes Arbeitsumfeld, in dem Künstler*innen, Autor*innen und Komponist*innen fernab vom (Kunst)Markt ihrem künstlerischen Schaffen nachgehen können.
Weiter verfolgt das Künstlerhaus Lauenburg mit seinem Stipendien- und Veranstaltungsprogramm das Ziel, die überregionale Bedeutung des Hauses als einen Begegnungsort für Kunstschaffende, Fachleute, Kunst- und Kulturinteressierte zu sichern und auszubauen.

Ausschreibungen des Künstlerhaus Lauenburg

Das Künstlerhaus Lauenburg schreibt für das Land Schleswig-Holstein fünf Stipendien in folgenden möglichen Bereichen aus:

  • drei Stipendien für Bildende Kunst, wobei ein Stipendium den Schwerpunkt auf neue Medien und Film setzt
  • ein Stipendium für Literatur
  • ein Stipendium für Komposition

Umfang der Förderung

Das Residenzstipendium beinhaltet freie Wohnungs- und Ateliernutzung. Stromversorgung für Wohnung und Atelier, Internet sowie Telefonie im deutschen Festnetz sind ebenfalls kostenlos. Jede*r Stipendiat*in erhält während des Aufenthaltes im Künstlerhaus monatlich 750 EUR netto.

Erwartungen an die Stipendiat*innen

Das Künstlerhaus soll der Öffentlichkeit durch wechselnde Ausstellungen zugänglich gemacht werden. Wir gehen davon aus, dass der weit überwiegende Teil des Stipendiums in Lauenburg verbracht und die Verantwortung für die Galerie während der Ausstellungslaufzeiten (Aufsicht) mit übernommen wird.
Von den Stipendiat*innen wird während ihres Aufenthaltes im Künstlerhaus jeweils eine Einzelpräsentation und ein Künstlergespräch erwartet, sowie eine gemeinsame Erstpräsentation und Finissage.
Weiterhin wird eine präsentationsfähige Werkgabe an die Galerie der zeitgenössischen Künste Lauenburg (Träger Künstlerhaus Lauenburg) sowie für das Land Schleswig-Holstein ein DIN A4-Bericht über den Aufenthalt im Künstlerhaus Lauenburg erwartet.
Die Exklusivität der Ausstellungen und Produktionen im Künstlerhaus wird vorausgesetzt.

Das Künstlerhaus begrüßt eine Beteiligung der Stipendiat*innen an Projekten zur Förderung von Kunst und Kultur als pädagogischem Auftrag in Kooperation mit dem Offenen Atelier des Künstlerhauses.
Weitere Ausstellungen, Aktionstage, Gesprächsrunden – auch an anderen Orten in Lauenburg und Schleswig- Holstein – werden nach Möglichkeit durch den Trägerverein Künstlerhaus Lauenburg/Elbe e.V. unterstützt.

Bewerbung und Auswahlverfahren

Um Aufnahme in das Künstlerhaus Lauenburg können sich professionelle deutsche und internationale Künstlerinnen und Künstler bewerben.

Von der Bewerbung ausgeschlossen sind Künstler*innen, die zum Antrittszeitpunkt des Stipendiums noch studieren oder parallel ein anderes Residenz-, Arbeits- oder Reisestipendium erhalten. Der/die Bewerber*in versichert, in den letzten drei Jahren kein anderes vom Land Schleswig-Holstein gefördertes Stipendium erhalten zu haben. Dazu zählen Residenz-/Aufenthaltsstipendien, Arbeits- und Reisestipendien.
Wir erwarten kontaktfreudige Menschen, die mit ihrer besonderen Befähigung in künstlerischer Praxis den Dialog suchen.

BEWERBUNGSFORMULAR
STIPENDIUM BILDENDE KUNST 2020

Das Stipendium im Bereich Bildende Kunst beträgt 5 Monate à 750,- EUR. Es beginnt am 15. Mai 2020 und endet am 15. Oktober 2020.

Von den Stipendiat*innen wird während des Aufenthaltes im Künstlerhaus mindestens eine Einzelausstellung und ein Künstlergespräch erwartet sowie eine gemeinsame Erstpräsentation und Finissage.

Die Stipendiat*innen versichern, parallel zum Residenzstipendium im Künstlerhaus Lauenburg kein anderes vom Land Schleswig-Holstein gefördertes Stipendium angenommen zu haben. Dazu zählen Residenz-/Aufenthaltsstipendien, Arbeits- und/oder Reisestipendien.

Die Stipendiat*innen versichern, in den letzten drei Jahren kein anderes vom Land Schleswig-Holstein gefördertes Stipendium erhalten zu haben. Dazu zählen Residenz-/Aufenthaltsstipendien, Arbeits- und/oder Reisestipendien.

Die Jury für Bildende Kunst setzt sich zusammen aus:

  • ein*e Vertreter*in der Stadtgalerie Kiel
  • ein*e weitere institutionelle Vertreter*in aus Schleswig-Holstein
  • ein*e institutionelle Vertreter*in aus der Metropolregion Hamburg
  • ein*e Vertreter*in des Kunstvereins Herzogtum Lauenburg
  • ein*e freie Kurator*in und/oder Kunstkritiker*in

Die Jury tagt Ende Januar 2020. Die Stipendienträger*innen werden anschließend so schnell wie möglich benachrichtigt und auf der Homepage des Künstlerhauses veröffentlicht. Es werden keine Absagen verschickt.

Eine vollständige Bewerbung umfasst:

  • Das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular
  • Einen Zip-Ordner mit folgendem Inhalt (max. 20 MB):
  • Portfolio im PDF-Format mit max. 10 Seiten ODER max. 10 Min. Video- oder Musikdateien in gängigen Abspielformaten. Wenn ein Portfolio und Video/Musikdateien eingereicht werden, reduzieren Sie bitte den Umfang entsprechend (zum Beispiel 5 Seiten Portfolio und 5 Min. Videobeitrag).
  • Beschreibung des künstlerischen Vorhabens während des Stipendiums (max. 1 A4-Seite)
  • Vita mit künstlerischem Werdegang, Ausstellungen/Stipendien/Preisen (max. 2 A4-Seiten) im PDF-Format
  • Überweisung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 EUR.

Unvollständige oder nicht den Vorgaben entsprechende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Ausgeschlossen sind ebenfalls Bewerbungen ohne Überweisung der Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,00 EUR.

Die Bankverbindung lautet:

Künstlerhaus Lauenburg / Elbe e.V.
IBAN DE12230631290000281867
BIC GENODEF1RLB


Zip-Ordner bitte folgendermaßen benennen: Name_Vorname_Kategorie




VORSCHAU

vorläuige Veranstaltungsübersicht 2019 zum Download

Unsere vergangenen Veranstaltungen 2019 befinden sich im Archiv, aus technischen Gründen noch dem Jahr 2018 zugeordnet. Wir bitten um Verständnis.

Mitte Mai haben wir die 33. Stipendiatengeneration in Künstlerhaus begrüßen können. Ihre Erstpräsentation wird am 16. Juni eröffnet. Die Ausstellung ist bis zum 11. August zu sehen.

Öffnungszeiten des Künstlerhauses Lauenburg
sa+so  15:00–17:00
mo+di 11:00–17:00
und nach Vereinbarung
jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat
ab 19:30 Galerie am Abend
Die Künstlerbar ist geöffnet.

29.06.19 Sommerkonzert am Strom auf der Künstlerhausterrasse
20:00 Gruppe „Chapeau Manouche“
in Kooperation mit der Stadt Lauenburg

06.07.19 Konzert am Strom in der Reihe ‚Neue Musik Lauenburg‘
3 Kompositionen von Farzia Fallah, Stipendiatin für Komposition 2019
Interpret*in NN
17:00 in der Galerie
Eintritt: 18 € / 12 €
bei Buchung 5 € Ermäßigung

07. 07.19 Lesung Nina Bußmann, Stipendiatin für Literatur 2019
17:00 in der Künstlerbar
Eintritt: 8 € / 5 €

13.07.19 Terrassenkonzert Jazz
20:00 Trio Winnitzki/ Hughes/ Lücker Hamburg spielen Monk feats.
Eintritt: 18 € / 12 €
bei Buchung 5 € Ermäßigung

08. 08.19 Lesung zum Literatursommer Schleswig-Holstein 2019
mit Kjersti Skomsvold, Schriftstellerin aus Norwegen
19:30 in der Künstlerbar

 

 

 

Seminare 2019

Projektseminar I
mit Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung
27.04.19   10:00 — 16:00

Projektseminar II
mit Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung
25.05.19   10:00 — 16:00

Projektseminar III
mit Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung
15.06.19   10:00 — 16:00

weitere Seminartermine in Planung

Workshop 2019

REVERSING-FILM — Kurzfilm und Trickfilmbearbeitung
in Kooperation mit dem Ferienprogramm vom Ortsjugendring Lauenburg /Elbe e.V.

Der Workshop findet unter dem Jahrensthema „Stadttransformation — Stadt im Wandel — Ästhetische Ortserkundungen in Lauenburg“ statt. Inhaltlicher Mittelpunkt des Workshops bildet die Beschäftigung mit der Identität des Ortes Lauenburg.

Leitung:  Benjamin Stumpf / Veranstaltungsort: Künstlerhaus Lauenburg
Treffpunkt: Künstlerhaus Lauenburg, Elbstraße 54 / Termine: 02.07. — 04.07.2019 , täglich 9:00 — 14:00
Bedingung: Teilnahme an allen 3 Tage / Alter: 13 – 18 Jahre / Kosten: 2 Euro
Bitte eigenen Fotoapparat oder Smartphone sowie Tablet und Kabel zum Überspielen der Videos mitbringen.

Im Workshop sollen die Teilnehmer mit einfachen Mitteln kurze, eigene filmische Szenen entwickeln. Die Teilnehmer*nnen werden hierbei in Kleingruppen (2-3 Personen) ein Film-Script entwerfen und gemeinsam eine Umsetzung erstellen. Dabei soll versucht werden, mitgebrachte Smarthphones und Tablets zu nutzen und die technischen Möglichkeiten der Geräte zu erforschen. Zum Abschluß des Workshops werden die Ergebnisse untereinander vorgestellt und in der Gruppe besprochen.

 

 Programm 2018

"Identität und Wandel"

©Melina Harm & Laura Flöter, 2018

 

 

 

 

 

Plakatausstellung
3. – 16. Dezember 2018
„Identität und Wandel – Künstlerische Untersuchungen zur  Stadttransformation“

in der Oberstadt: Schaufenster Apotheke Ecke Berliner Straße/ Alte Wache
in der Altstadt: Elbstraße 52*, 54 und weitere
Fenster in der Elbstraße
* täglich 11:00 19:00 mit Beamer-Projektionen

Die Ausstellung zeigt künstlerische Arbeitsergebnisse eines Kooperationsprojektes des Offenen Ateliers im Künstlerhaus Lauenburg und der Stadtgalerie im öffentlichen Raum Lauenburg mit der Albinus Gemeinschaftsschule und dem Ortsjugendring Lauenburg/Elbe e.V. sowie mit Dr. Kerstin Hallmann und Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg.

Die Ausstellung wird gefördert durch:
– Bundesprogramm Demokratie leben!
– Stiftung Herzogtum Lauenburg
– Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg
– Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg e.V.
– Versorgungsbetriebe Elbe GmbH

Ausstellungsteilnehmer*innen:
Lara Behnke, Barbara Bergmann, Sandra Böhm, Lea Brocks, Maria Dmoch, Lina Marie Enderlein, Laura Flöter, Angélique Gallenbeck, Svenja Großmann, Melina Harm, Fabian Hayduk , Daniela Herzog, Daniel Ichnev, Ilknur Kara , Isabella Kleinert, Bennett Koch, Yannick Liedtke , Johanna, Mahnecke, Josephine Mahnecke, Tessa Meimerstorf, Hanna Mienack, Jana Niklaus, Enja Nikolaiska, Natascha Nitschke, Nele Plühmer, Ella Prösch, Anne Quadflieg, Bongkot Schmidt, Phetcharat Schmidt, Viktoria Sehl, Hazar Ustabasi, Sandra Waldforst, Friederike Waldkirch, Jaqueline Ziegelitz

24. November und 8. Dezember 2018
11:00 - 16:00
"Meine Stadt ist bunt" -
zweiteiliger Workshop im Offenen Atelier des Künstlerhauses
zum Thema "Stadttransformation"

für Kinder ab 8 Jahren unter der Leitung von Antje Feger, freischaffende Künstlerin, und in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Lauenburg
Die Teilnehmer können mit verschiedenen Materialien und Techniken experimentieren und ihr eigenes Künstlerbuch erstellen. Rund um das Jahresthema des Künstlerhauses "Stadttransformation" werden Collagen, Drucke und kleine Plastiken entstehen. Die Stadt Lauenburg und die Veränderung sind hierbei Themen, die uns beschäftigen, angeregt durch Fundstücke, Fotografien, Zukunftsideen und die eigene Fantasie.
Die Materialien werden gestellt. Bitte einen Kittel mitbringen. Mittags gibt es einen kleinen Snack.
Es wäre wünschenswert, dass die Kinder an beiden Terminen teilnehmen können, es ist aber auch möglich an einem Termin teilzunehmen.

18. bis 20. September 2018 Workshop zum Jahresthema 2018 "Stadttransformation"
"Identität und Wandel – fotografische Ortserkundungen in Lauenburg"
in Kooperation mit der Albinus Schule – Veranstaltungsort Künstlerhaus Lauenburg
Mittelpunkt dieses Workshops für einen Kunstkurs des 11. Jahrgangs bildet die Beschäftigung mit der Identität des Ortes Lauenburg. Der Workshop bietet die Möglichkeit, sich mit dem Medium der Fotografie der eigenen Stadt zu nähern und sich mit den sozialen, kulturellen und historischen Fragen des Ortes fotografisch auseinanderzusetzen. In der künstlerischen Untersuchung des Stadtraums werden die konträren und vielfältigen Seiten Lauenburgs herausgearbeitet.

23. Juni 2018
Projektseminar III mit Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg
14.00 - 17.00 Uhr Tag des Offenen Ateliers für Kinder und Jugendliche im Künstlerhaus
Am Samstag, den 23.6.2018 öffnet das Künstlerhaus Lauenburg von 14-17 Uhr sein „Offenes Atelier“ und bietet verschiedene Workshops zum Mitmachen an. Kinder und Jugendliche im Alter von 6-14 Jahren sind eingeladen auf kreative Weise die Kunstausstellung vor Ort zu erkunden und im Atelier Eigenes zu gestalten. Den Eltern stehen zeitgleich Ausstellung, Elbterrasse und Künstlerbar zur Verfügung.
Konzipiert wird das Angebot von Studierenden der Universität Lüneburg (Lehramt Kunst) in Zusammenarbeit mit den Kulturschaffenden und Stipendiaten des Künstlerhauses Lauenburg. Gemeinsam entwickeln sie Zugänge zur zeitgenössischen bildenden Kunst und verschiedene Workshops, die das Atelier als einen Ort des künstlerischen Erkundens, Experimentierens und Erprobens begreifen. Wie Künstler arbeiten und wie Bildung durch die Künste gelingen kann, sind zentrale Fragen mit denen sich die Studierenden auseinandersetzen.
Das Workshop-Angebot eröffnet den Teilnehmern, unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft Teilhabe an der Welt der bildenden Künste. Das „Offene Atelier“ bietet Raum, um Kunst wahrzunehmen, Erfahrenes gestalterisch auszudrücken und sich darüber mit anderen auszutauschen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und Kosten entstehen keine, aber Spenden sind willkommen.

9. Juni 2018
Projektseminar II mit Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg

4. Juni 2018
Vortrag und Soundperformance von Peter Strickmann - Stipendiat Bildende Kunst 2018
in Kooperation mit dem Offenen Atelier des Künstlerhauses und dem Institut für Kunst, Musik und ihrer Vermittlung der Leuphana Universität Lüneburg
14.00 - 16.00 Uhr Unicampus der Leuphana Universität Lüneburg, Gebäude 16, Raum 109/110

26. Mai 2018
Projektseminar I mit Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung

 Programm 2017

"Ästhetische Ortserkundung"

Foto: Beate Schiedewitz, 2017

In 2017 hat das Künstlerhaus Lauenburg mit der Neukonzeption des „Offenen Ateliers“erfolgreich eine erweiterte Struktur der Kunst- und Kulturvermittlung aufgebaut. Hauptziele waren vor allem die Kooperation mit unterschiedlichen lokalen und überregionalen Einrichtungen und der Dialog mit der Stadtbevölkerung Lauenburgs.
Unter Leitung von Benjamin Stumpf fanden zum Thema „Ästhetische Ortserkundung“ verschiedene freie und institutionelle Workshopmodule  statt.

 

Die freien Workshops richteten sich an die Bürger*innen Lauenburgs und des Umkreises. Im Mittelpunkt stand hierbei die künstlerische Auseinandersetzung mit der eigenen Stadt und Umgebung. Die Workshopteilnehmer*innen waren dazu eingeladen, sich in den kulturellen Diskurs einzubringen und eine Reflexion zur eigenen Umgebung aufzubauen. Bei diesen Workshops kam vor allem das Medium der Fotografie zum Einsatz. Zum Projektabschluss wurde eine umfassende Plakatausstellung initiiert, bei der über 100 Bildmotive aus der fotografischen Ortserkundung mit Workshopteilnehmer*innen im öffentlichen Raum der Stadt Lauenburg und am Künstlerhaus grossformatig präsentiert wurden.

Es fand weiter eine Kooperation mit Studenten aus dem Bereich Lehramt Kunst der Leuphana Universität Lüneburg (Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung) über ein Semester statt. Neben der Auseinandersetzung mit dem Ort und der Entwicklung ortsspezifischer Projekte, spielte hierbei auch die Einbindung der Stipendiat*innen im Künstlerhaus Lauenburg eine zentrale Rolle. Die dialogische Auseinandersetzung bot den Teilnehmer*innen neue Möglichkeiten des Austauschs und der Inspiration in unterschiedlichen künstlerischen Bereichen. Diese Begegnung wurde in 2018 noch intensiviert. Seit 2018 findet eine Vortragsreihe an der Leuphana Universität statt, in der die Residenzstipendiat*innen ihre künstlerische Arbeit präsentieren. Diese ist für alle Studiengänge offen. Die Kooperation zwischen dem Künstlerhaus und dem Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung, unter Leitung von Dr. Kerstin Hallmann, wurde 2018 im Rahmen einer universitären Lehrveranstaltung fortgesetzt.

Um der Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, bleibt das Künstlerhaus und die Künstlerbar bis auf Weiteres gemäß den Bestimmungen geschlossen. Ein Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm findet vorerst nicht statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Frühere Veranstaltungen des Offenen Ateliers unter ARCHIV.

 

Seminare und Workshops

Um der Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, bleibt das Künstlerhaus und die Künstlerbar bis auf Weiteres gemäß den Bestimmungen geschlossen. Ein Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm findet vorerst nicht statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Projektseminar I
mit Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung
27.04.19   10:00 — 16:00

Projektseminar II
mit Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung
25.05.19   10:00 — 16:00

Projektseminar III
mit Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Kunst, Musik und ihre Vermittlung
15.06.19   10:00 — 16:00

weitere Seminartermine in Planung

Workshop REVERSING-FILM — Kurzfilm und Trickfilmbearbeitung
in Kooperation mit dem Ferienprogramm vom Ortsjugendring Lauenburg /Elbe e.V.

Leitung:  Benjamin Stumpf
Veranstaltungsort: Künstlerhaus Lauenburg
Treffpunkt: Künstlerhaus Lauenburg, Elbstraße 54
Termine: 02.07. — 04.07.2019 , täglich 9:00 — 14:00
Bedingung: Teilnahme an allen 3 Tagen
Alter: 13 – 18 Jahre
Kosten: 2 Euro
Bitte eigenen Fotoapparat oder Smartphone sowie Tablet
und Kabel zum Überspielen der Videos mitbringen.

Im Workshop sollen die Teilnehmer mit einfachen Mitteln kurze, eigene filmische Szenen entwickeln. Die TeilnehmerInnen werden hierbei in Kleingruppen (2-3 Personen) ein Film-Script entwerfen und gemeinsam eine Umsetzung erstellen. Dabei soll versucht werden, mitgebrachte Smarthphones und Tablets zu nutzen und die technischen Möglichkeiten der Geräte zu erforschen. Zum Abschluß des Workshops werden die Ergebnisse untereinander vorgestellt und in der Gruppe besprochen.
Der Workshop findet unter dem Jahrensthema „Stadttransformation — Stadt im Wandel — Ästhetische Ortserkundungen in Lauenburg“ statt. Inhaltlicher Mittelpunkt des Workshops bildet die Beschäftigung mit der Identität des Ortes Lauenburg.

 

Um der Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, bleibt das Künstlerhaus und die Künstlerbar bis auf Weiteres gemäß den Bestimmungen geschlossen. Ein Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm findet vorerst nicht statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Galerie am Abend

Eine Gelegenheit, immer mal wieder im Künstlerhaus in entspannter Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen.
Die Künstlerbar ist  normalerweise jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat geöffnet — ab 19.30 Uhr.